Skip to main content

Den Kühlschrank richtig reinigen – So geht’s

Kühlschrank reinigen

Damit Ihre Lebensmittel keimfrei und frei von Bakterien bleiben, müssen Sie den Kühlschrank öfters mal reinigen. Egal wie groß Ihr Kühlschrank ist, eine richtige Reinigung gehört immer dazu.

 

Wir haben für Sie einen Guide verfasst, der Ihnen genau erklärt, wie Sie Ihren Kühlschrank reinigen und Keime keine Chance mehr haben werden.

 

Sie haben es bestimmt schon einmal erlebt. Wenn man die Tür des Kühlschranks öffnet, bilden sich unangenehme Gerüche, welche durch die falsche Reinigung oder vielleicht sogar durch keine Reinigung entstanden sind.

 

Die Utensilien für die richtige Kühlschrankreinigung

Um Ihren Kühlschrank reinigen zu können, benötigen Sie einige Utensilien. Nur so können die üblen Bakterien vernichtet werden. Dabei gibt es einige Reinigungsmittel, welche Sie sich in jedem Supermarkt erwerben sollten.

 

Neben alten Hausmitteln wie Essig, verwenden andere eine Natronlösung. Diese hat den Vorteil, dass sie nicht so stark riecht wie Essig. Denn der Geruch von Essig kann wirklich beißend sein und setzt sich in der Nase lange fest. Neben der Reinigungslösung brauchen Sie nur noch einen kleinen Eimer und einen Schwamm. Nun sind Sie optimal vorbereitet und können vom Prinzip her mit der Reinigung starten.

 

Stopp! – Bevor es losgeht

Bevor Sie mit dem Ausräumen der vielen Lebensmittel beginnen müssen Sie erst einmal den Kühlschrank vom Stromnetz trennen. Denn auch ein Kühlschrank ist ein Elektrogerät und muss vor der Reinigung vom Netz getrennt werden. Wir empfehlen Ihnen im Übrigen, den Kühlschrank immer dann zu reinigen, wenn er gerade nicht so üppig gefüllt ist. Nach einem Großeinkauf ist die Reinigung denkbar schlecht. Daher sollten Sie die Reinigung vorher durchführen.

 

Nachdem Sie den Kühlschrank vom Stromnetz getrennt habe, kann es losgehen. Zunächst einmal räumen Sie die verschiedenen Lebensmittel aus und tuen sie in eine Kühltruhe, damit sich auch hier im Laufe der Reinigung keine Bakterien bilden können. Achten Sie beim Ausräumen darauf, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird und das Ausräumen schnell vonstattengeht.

 

Abtauen des Eisfachs

Das Eisfach Deines Kühlschranks muss in einer gewissen Regelmäßigkeit immer mal wieder abgetaut werden. Dadurch erhöhen Sie die Energieeffizienz erheblich. Daher sollten Sie mindestens zweimal im Jahr das Eisfach abtauen. In Kombination mit dem Kühlschrank reinigen können Sie diese beiden Punkte miteinander wunderbar verbinden. Da beim Abtauen das Eis schmilzt, sollten Sie mit Hilfe eines Lappens das Wasser auffangen. So vermeiden Sie unnötige Wasserbildung in Ihrem Kühlschrank.

 

Kühlschrank reinigen – Es geht los

Nach dem Ausräumen und dem Abtauen kann es nun richtig losgehen und die Reinigung kann beginnen. Alle Ablagen und Fächer müssen nun aus ihrer Verankerung entnommen werden, damit Sie auch an jede Ecke Ihres Kühlschranks gelangen können. Die einzelnen Ablagen und Fächer können Sie am besten in Ihrer Spüle reinigen. Hierzu nehmen Sie einfach einen Schwamm und reinigen die einzelnen Ablagen und Fächer mit der Lösung Ihrer Wahl.

 

Das Kühlschrankinnenleben

Um das Innenleben von Ihrem Kühlschrank perfekt reinigen zu können, brauchen Sie nun auch wieder Ihre Essig- oder Natronlösung. Wir empfehlen Ihnen eine Natronlösung zu verwenden, da sie geruchsneutraler ist. Da sich alle Fächer außerhalb des Kühlschranks befinden kommen Sie nun an jede Ecke Ihres Kühlschranks. Reinigen Sie den Kühlschrank wirklich gründlich. Wir empfehlen Ihnen dabei jede Ecke und jede Fläche doppelt zu reinigen. Nach der Reinigung können Sie den Kühlschrank mit einem trockenen Tuch trocknen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Innenwände und das Innenleben wirklich gründlich reinigen. So können Sie nun alle Fächer und Ablageplatten wieder einräumen. Nun können Sie Ihren Kühlschrank wieder einräumen. Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Ihren Kühlschrank am besten einräumen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel über die richtige Kühlschranklagerung.

 

Der richtige Intervall

Einmal im Jahr den Kühlschrank reinigen ist nicht Sinn der Sache. Denn diese Reinigung bringt überhaupt nichts. Reinigen Sie Ihren Kühlschrank lieber im regelmäßigen Abstand. Wir empfehlen Ihnen den Kühlschrank mindestens zwei bis vier Mal pro Jahr professionell zu reinigen. Damit vermeiden Sie, dass sich starke Verkrustungen, Ablagerungen oder gar Schimmel bilden.

 

Weitere Tipps für die richtige Kühlschrankreinigung

Damit Sie auch nachhaltig keinen Nährboden für schlechte Keime bieten, sollten Sie auf scharfe Scheuerschwämme und Putzmittel verzichten. Ein weiches Schwammtuch und ein sanftes Reinigungsmittel ist da eine bessere Wahl. Sie sollten nämlich vermeiden, dass sich die Restbestände von der Putzaktion im Kühlschrank verteilen. Die verschiedenen Chemikalien sind nicht gut für Ihre Lebensmittel und können für eine Lebensmittelvergiftung sorgen. Also bitten wir Sie unbedingt auf eine gründliche Reinigung zu achten.

 

Im Übrigen haben wir für Sie noch einen coolen Tipp für einen langfristigen, angenehmen Geruch Ihres Kühlschranks. Möchtest Sie nicht auch täglich Ihren Kühlschrank öffnen und einen angenehmen Geruch in Ihre Nase ziehen lassen? Dann sollten Sie Kaffeepads verwenden. Ja Sie haben richtig gehört. Kaffeepads sorgen dafür, dass sich ein angenehmer Geruch im Kühlschrank verbreitet und das es Ihnen Spaß machen wird, täglich den Kühlschrank zu öffnen.

 

Kühlschrank reinigen – Fazit

Abschließend möchten wir Ihnen sagen, dass wenn Sie sich an unsere Tipps und Tricks halten, Ihr Kühlschrank auch langfristig sauber und bakterienfrei bleibt. Wir finden es sehr wichtig, dass der Kühlschrank frei von Keimen ist. Nur so ist ein gesunder Lebensstil möglich und nachhaltig. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Kühlschrankreinigung!



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *